deCode @ Berlin Games Forum

Ein denkwürdiges Ereignis des Jahres 2015 für alle, die der Gaming Industrie nicht fern bleiben, zieht heran:  Berlin Games Forum 2015 startet schon am 12. – 13. November in Berlin. Dieses Forum könnte man als eine Versammlung der Spezialisten der Gaming Industrie betrachten, die bestimmen wird, worauf digitales Entertainment Kurs nehmen wird. Die wichtigsten Themen des Berlin Games Forums sind die modernen Tendenzen, die Neuigkeiten und die Entwicklungsprognosen im Spielbereich.

Berlin Games Forum 2015 wird die Fortsetzung des erfolgreich, zum ersten mal in Berlin durchgeführten Forums in der Spielindustrie in Berlin. Die besondere Popularität dieser Veranstaltung im vorigen Jahr hob es in diesem Jahr auf das neue Niveau und ist vielversprechend. Was die Geschichte dieser Veranstaltung angeht, existierte sie seit 2005 bis 2008 als Browsergame Conference und weiter bis Jahre 2013 als Browsergames Forum. Der Treffpunkt von allen Konferenzteilnehmern war seit langem in Frankfurt und Offenbach am Main und jetzt wird Berlin zur Residenzstadt von Berlin Games Forum.

Einer der Spezialisten, die in diesem Forum Vorträge halten, ist Kai Niklas. Er hält die Session „VULKAN – the Next Gen. 3D API“ ( zur Session ) und hat den Auftrag, die neue Vulkan API vorstellen. Kai Niklas arbeitet seit mehreren Jahren in  der Entwicklung  mit  vielen Programmiersprachen und ist als Geschäftsführer der deutschen Niederlassung der Firma deCode tätig. Weitere Information über diese Firma findet man auf der Internetseite decode-it.de.  Außerdem ist er für die Entwicklung von Web- und Software- Projekten verantwortlich. In diesem Moment beschäftigt sich Kai Niklas mit dem Fortgang der funkelnagelneuen Schnittstelle Vulkan, die als Nachfolger von OpenGL bezeichnet werden kann.

VULKAN ist die neuste Erfindung in der 3D Visualisierung. Der Vorrang dieser Schnittstelle steht außer Frage: ihre Fähigkeit plattform- undgeräteübergreifend zu arbeiten hilft ihr sich unter anderen Konkurrenten, wie  Microsofts DirectX 12 (nur Windows), Metal (nur wenige GPUs (Grafikkarten) und nur iOS) und AMDs Mantle (nur einige AMD GPUs) zu behaupten. Sogar im Vergleich zu seinen Vorläufer OpenGL für Desktops und OpenGL ES für mobile Geräte ist VULKAN praktischer und innovativ. Man kann VULKAN ohne Zweifel als die Zukunft der 3D Visualisierung bezeichnen und das nicht grundlos. Dank VULKAN wird es möglich, die ausgefeiltere 3D Effekte zu erstellen und höhere Bildraten bei den 3D Spielen zu erzeugen. Obwohl VULKAN mehr Aufwand beim Programmieren verlangt, wird es durch die  Verringerung des Overhead des Treibers diesen Aufwand wert sein.